Inhalt dieses Blogs

Auf mpu-alarm.de gab es auch bisher schon einen Blog. Ich muss allerdings zugeben, dass ich diesen Bereich recht stiefmütterlich behandelt habe. Das soll jetzt anders werden mit diesem Blog auf WordPress-Basis, mit dem ich wesentlich lieber arbeite als mit dem von mir als recht störrisch empfundenen Blogspot.

Die Beiträge des alten Blogs ruhen vorübergehend, weil ich bei Durchsicht festgestellt habe, dass nicht mehr alles aktuell ist. Ich werde in den nächsten Wochen die noch interessanten Inhalte überarbeiten und dann nach und nach hier veröffentlichen.

6 Gedanken zu „Inhalt dieses Blogs“

  1. Hallo,
    Bei mir hat sich folgendes abgespielt:
    Führerscheinentzug wegen einer Körperverletzung (wurde dann ja sofort eingestellt) unter dem Drogeneinfluss (Amphetamine) und Alkohol.
    Mein Anwalt war der Meinung damals, es geht um ein Drogenabstinezprogramm mit 12 mon. Dauer.
    Seit 6 mon. und mit 3 Screenings bin ich schon dabei.
    Nun die Frage, sollten vielleicht auch die Alkoholscreenings
    gemacht werden?
    Die Tante von der Führerscheinstelle wollte oder durfte kein Auskunft geben.
    Bei mir ist das etwas kompliziert, weil das ganze nicht im Strassenverkehr stattfand.

    1. Wenn Sie reine Drogen-Fragestellung haben und Alkohol bisher nicht in Ihrer Führerscheinakte vorkommt, dann sollten Drogen-Screenings allein reichen.

    1. Dazu weiß ich doch viel zu wenig, was aktuell bei Ihnen vorgefallen ist! Es ist eben nicht so, dass die MPU wie ein Kochbuch funktioniert (man nehme…), sondern da wird schon wesentlich genauer auf den Einzelfall geschaut und danach dann entschieden, was nötig ist. – Zumindest sollte es in der Praxis so sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *