Die Frage nach MPU-Psychologen

Immer wieder kommt es vor, dass ich gefragt werde, welchen Psychologen in der Nähe ich zur MPU-Vorbereitung empfehlen kann. Deshalb möchte ich das hier kurz klären. 

Ich bin selbstverständlich nicht der einzige Psychologe, der eine detailliert ausgearbeitete MPU-Vorbereitung anbietet. Wer aber meine Homepage aufmerksam durchgelesen hat, wird bemerkt haben, dass mein Konzept so angelegt ist, dass die Vorbereitung auch deutschlandweit über größere Entfernungen gut funktioniert. Das ist kein Zufall, sondern ich habe meine Maßnahme ganz gezielt genau so aufgebaut, weil ich mit meinem Angebot eine zeitlich sehr überschaubare intensive MPU-Vorbereitung liefern möchte.

Warum? Weil ich der Ansicht bin, dass eine gute Vorbereitung auf die MPU den Klienten trotzdem nicht über Monate binden muss. Dass ich damit richtig liege, das zeigt der Erfolg meines Konzepts.

Die meisten Verkehrspsychologen arbeiten aber anders: viele einstündige Einzelsitzungen, so dass sich die verkehrstherapeutische Maßnahme insgesamt  über mehrere Monate hinzieht. Im Vordergrund steht dabei meistens der rein therapeutische Aspekt und nicht die gezielte Vorbereitung auf das Gespräch mit dem Gutachter bei der MPU.

Weil sich dieser klassisch therapeutische Ansatz aber grundsätzlich von meiner Arbeitsweise bei der MPU-Vorbereitung unterscheidet, bin ich bestimmt nicht der richtige Adressat, den Sie fragen sollten, welchen klassischen Verkehrstherapeuten ich Ihnen denn empfehlen könnte!

Entscheiden Sie selbst, ob mein Konzept für Sie das Passende ist, oder ob es Ihnen wichtiger ist, einen Verkehrstherapeuten aus einer regionalen Liste auszusuchen, die Ihnen z.B. die Führerscheinstelle manchmal gibt.

Ein Gedanke zu „Die Frage nach MPU-Psychologen“

  1. Lieber Kollege,

    Ihre Sichtweise und Ihr Ansatz sind mir überaus sympathisch. Ich freue mich immer wieder, auf Kollegen zu treffen, die ihren Klienten auf authentische Weise begegnen.
    In diesem Sinne,

    herzliche Grüße aus Herrenberg
    R. Zeuge ¦ MPU-Know-how.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *