MPU-Vorbereitung:
Wichtige Argumente

Was dieser Beitrag behandelt:

Niemand geht gern zur MPU. Und jeder hofft sehr, dass er ein positives Gutachten erhält. Mit hoffen allein wird das aber nichts, denn die MPU ist eine anspruchsvolle Prüfung, die niemand ohne sorgfältige Vorbereitung besteht.

Wer Hilfe sucht, der findet nicht nur im Internet einen wahren Urwald sehr unterschiedlicher Angebot und viele davon von zweifelhafter Qualität.

Ich werde Ihnen hier einige Argumente nennen, über die Sie in Ruhe nachdenken und Konsequenzen daraus ziehen sollten.

Video-Chat
Screenshot aus einer Video-Chat-Session

Nach welchen Kriterien gehen Sie vor?

Bei der Auswahl der richtigen MPU-Vorbereitung sind viele ratlos. Ich möchte einige mögliche Kriterien auflisten:

  1. Entscheiden Sie sich für das billigste Angebot, das Sie gefunden haben?
  2. Welche Rolle spielt der voraussichtliche Zeitaufwand bei Ihrer Wahl?
  3. Ist es für Sie wichtig, dass Sie keine weite Anfahrt haben?
  4. Ist es wichtig für Sie, ob die Vorbereitung in Einzel-Sitzungen oder in der Gruppe stattfindet?
  5. Würden Sie ein Angebot bevorzugen, das von einer Tochterfirma des MPU-Instituts durchgeführt wird, wo Sie auch Ihre MPU absolvieren wollen?
  6. Glauben Sie, dass es eine Art "Insider-Wissen" gibt, mit dem es leichter wird die MPU zu bestehen?

Dazu einige Anmerkungen

  1. Dass man auf den Preis schaut, ist völlig normal. Warnen möchte ich aber vor undurchsichtigen Kosten und Konditionen. Es ist nicht unüblich und auch kein Hinweis auf Unseriosität, wenn Sie nicht vorab einen festen Preis genannt bekommen. Viele Verkehrsthereapeuten halten deshalb offen, wie viel es am Schluss kosten wird, weil sie nach Therapiestunden abrechnen und zu Beginn nach ihrer Arbeitsweise einfach noch nicht wissen, wie lange ihre Therapie im Einzelfall dauern wird. Überlegen Sie gut, ob Sie auf dieser Basis auf die MPU vorbereitet werden wollen.
  2. Der Begriff Zeitaufwand kann sehr relativ sein, wenn Sie sich auf eine Vorbereitungs-Maßnahme einlassen, die in lauter Einzelstunden abgwickelt wird, die weit auseinander liegen. Klären Sie das unbedingt vorher.
  3. Ich kann gut nachvollziehen, dass jemand, der keine Fahrerlaubnis mehr hat und entsprechend in seiner Mobilität eingeschränkt ist, nach MPU-Vorbereitung in der Nähe sucht. Sie schränken sich dadurch aber ohne Not bei der Auswahl des besten Angebots ein und müssen damit rechnen MPU-Vorbereitung schlechter Qualität einzukaufen. Nehmen Sie nicht den nächstbesten Anbieter nur deshalb, weil er in der Nähe ist. Mit Video-Chat spielt Entfernung keine Rolle mehr.
  4. MPU-Vorbereitung in der Gruppe muss nicht generell schlecht sein, wenn eine kleine Gruppengröße gewährleistet ist. Nach meiner Erfahrung lässt sich mit Kleingruppen mit maximal 3 Teilnehmern sehr gut und effektiv arbeiten. Es gibt aber auch viele Angebote mit 10 und mehr Teilnehmern pro Gruppe. Lassen Sie die Finger von so etwas und werfen Sie Ihr Geld nicht zum Fenster raus! Die MPU ist ganz klar eine auf den individuellen Einzelfall bezogene Untersuchung und braucht deshalb entsprechende Vorbereitung. In einer großen Gruppe kann Ihr Fall nicht ausreichend detailliert behandelt werden. Es spricht nichts gegen Vorbereitung in sehr kleiner Gruppe, die aber inhaltlich zusammenpassend sein muss. Es versteht sich von selbst, dass Einzel-Vorbereitung die beste Voraussetzung dafür bietet sehr zielgerichtet auf Ihren Fall einzugehen.
  5. Der Gedanke scheint nicht ganz abwegig, dass eine MPU-Vorbereitung bei einer Tochterfirma des MPU-Instituts, zu dem man nachher zur Begutachtung gehen wird, die beste Wahl sein sollte. Warum das in der Realität meistens ein Irrtum ist, kann ich Ihnen nicht beantworten. Es drängen sich aber zwei mögliche Erklärungen auf: Entweder sind diese Kurse so schlecht, dass Sie halt nichts taugen, oder sie bereiten nicht wirklich auf die MPU vor, wie sie bei dem zugehörigen Institut durchgeführt wird. Ich habe jedenfalls erstaunlich viele Klienten, die einen solchen Kurs absolviert haben und trotzdem durchgefallen sind.
  6. Mit dem vermuteten "Insider-Wissen" ist es auch so eine Sache. Absolut nichts weist darauf hin, dass es das gibt z.B. in der Art: "Gehen Sie dorthin zur MPU. Dort bin ich bekannt als MPU-Vorbereiter und dann bestehen Sie absolut sicher." Das ist schon deshalb äußerst unrealistisch, weil jede MPU-Stelle mehrere Gutachter haben muss, zwischen die Kandidaten nach dem Zufallsprinzip verteilt werden müssen. Wenn überhaupt, müsste das ganze MPU-Institut "gekauft" sein und nicht nur ein einzelner Gutachter. Das ist aber extrem unwahrscheinlich, weil es zahlreiche Stichproben durch das BASt gibt, bei denen es sofort auffallen würde, wenn eine MPU-Stelle eine merklich andere Quote positiver Prognosen hätte. Einer solchen MPU-Stelle würde sofort die Zulassung entzogen. Seien Sie nicht naiv: Das MPU-Verfahren folgt sehr detaillierten Vorgaben und irgendein ein "fauler Deal" würde sehr bald auffallen. Wer Ihnen etwas Anderes erzählt, der versucht Sie nur übern Tisch zu ziehen!

Was hat das mit Video-Chat zu tun?

Eine ganze Menge, meine ich: Video-Chat ist eine Möglichkeit, die persönlichen Einzelsitzungen absolut gleichwertig ist zum Preis der Kleingruppen-Kurse. Sie erreichen dabei maximale Flexibilität was Zeitplanung und räumliche Präsenz angeht und müssen keine Nachteile in Kauf nehmen. Ich habe nur gute Erfahrungen damit gemacht und kann MPU-Vorbereitung mit Video-Chat ohne Einschränkungen nur empfehlen.

Probieren Sie es einfach mal kostenlos und unverbindlich aus!
Hier kurze Email senden

Zusammenfassung

Längst nicht alles, was als scheinbar seriöse MPU-Vorbereitung verkauft wird, ist sein Geld auch Wert. Greifen Sie nicht zum erst besten Angebot, nur weil es am bequemsten erscheint. Keine Frage, die auch bei Ihnen wahrscheinlich nicht mehr vorhandene Fahrerlaubnis schränkt die Mobilität erheblich ein und verlockt dazu nahe gelegene Angebote zu favorisieren.

Überstürzen Sie aber nichts. Schon längst gibt es völlig glechwertige Möglichkeiten der MPU-Vorbereitung mit Video-Chat. Räumliche Entfernung ist damit kein Problem mehr.